-- WEBONDISK OK --

4 KVP-Regelkreis und Stichprobenstatistik unter Anwendung von Prozesskennzahlen

Im ersten Beitrag (s. Kap. 05120) wurden die Grundstrukturen des maßgeschneiderten KMU-spezifischen QM-Systems und seiner Dokumentation behandelt. In diesem Teil wird der Übergang der firmenspezifischen P3Ww-Tabelle zum QM-Handbuch (QMH) und den beschriebenen Verfahren behandelt.

Das Handwerkliche beim arbeitsteiligen Erstellen des Handbuchs und der Flowcharts zur Prozessbeschreibung mit Microsoft- und Open-Office-Anwendungen auf Windows und Apple-Rechnern stellen dabei einen Schwerpunkt dar.

Aus „kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess” (KVP) ist in der ISO 9001:2015 ff. zwar „fortlaufende Verbesserung” geworden. Zur Vereinfachung in diesem mehr handwerklichen Teil wird die KVP-Kurzbezeichnung aber beibehalten.

Der zweite Schwerpunkt behandelt einen für KMU überschaubareren, kennzahlengeführten KVP-Regelkreis sowie einen standardisierten und werkzeugunterstützten Problemlösungsprozess (PLP) auf Basis der 8D-Methodik. Dabei stehen Transparenz, Reproduzierbarkeit und Nachhaltigkeit des Problemlösungswegs im Mittelpunkt.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels QM in Dienstleistungsunternehmen. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.